voestalpine eifeler Unternehmensgruppe

PVD Schichtsysteme

Die PVD-Hartstoffbeschichtung wird bei eifeler fast ausschließlich mittels Arc-Verdampfung (Lichtbogenverdampfung) bei Temperaturen < 450 Grad Celsius durchgeführt.

Mit der Arc-Prozesstechnologie wird eine ausgezeichnete Haftfestigkeit ohne Härteverlust, Verzug oder Veränderung der Mikrostruktur des Grundwerkstoffes erzielt.

Bei der DLC-Schicht SUCASLIDE® und der Festschmierstoffschicht MoST wird die PVD-Sputter-Technik angewendet.
Die Beschichtung erfolgt hier bei ca. 200 Grad Celsius.

Daraus ergeben sich für Sie folgende Vorteile :

  • Kombinationen mit reibungsreduzierenden Schichten möglich
  • variabler Schichtaufbau (Nanostrukturen, Multilayer, Monolayer)
  • Entschichtung chemisch und mechanisch möglich
  • sehr gute Haftfestigkeit auf dem Substrat
  • sehr gute Abformung von texturierten und polierten Oberflächen
  • sehr gute Maßhaltigkeit und Konturtreue
  • kein Härteabfall
  • keine Beeinflussung der Gefügestruktur bei geeigneter Werkstoffauswahl

Überblick über unsere bewährten und ausgezeichneten PVD-Schichtsysteme :