voestalpine eifeler Unternehmensgruppe

TiN – Titannitrid - Unsere bewährte Allroundbeschichtung

Die Titannitrid-Schicht ist durch ihre ausgewogenen Eigenschaften ein seit langem bewährter Standardschichtyp.

Die goldfarbene Titannitridschicht, kurz TiN, weist folgende Eigenschaften auf:

  • hohe Härte und Haftfestigkeit
  • gute chemische Beständigkeit
  • gute Temperaturbeständigkeit an der Luft
  • relativ niedrige Wärmeleitfähigkeit
  • biokompatibel und lebensmittelecht
  • attraktive, goldene Farbe

Anwendungen:

  • Zerspanung
    Fräs-, Dreh-, Bohr- und Schneidwerkzeuge für die Bearbeitung von Fe-Metallen und Stahlwerkstoffen
  • Umformung
    Zieh-, Stanz-, Preß- und Umformwerkzeuge für die Bearbeitung von Stahlblechen
  • Kunstoffverarbeitung Für Werkzeuge, die hohem abrasiven Verschleiß ausgesetzt sind, z.B. mineralgefüllten organischen Preßmassen
    Verbesserung der Entformung von Spritzgußformen.
  • Dekor
    dort, wo neben der goldähnlichen Farbe besonders hohe Anforderungen an die Abriebfestigkeit gestellt werden.

Besonderheiten:

Titannitrid zeigt gegenüber Fe-Metallen eine sehr geringe Reaktivität. Deswegen wird der Werkzeugverschleiß durch Kaltaufschweißungen entscheidend herabgesetzt.
Die attraktive goldene Farbe und die besonders hohe Körperverträglichkeit von TiN bedingen den Einsatz sowohl für dekorative als auch medizinische Anwendungen.

Abscheidetechnik:

Das Aufbringen der TiN-Schichten erfolgt mittels PVD-Technik. Diese erlaubt das Abscheiden der Schicht auf Werkzeugstählen, HSS, Hartmetallen oder vielen anderen Werkstoffen bei Temperaturen kleiner als 450 °C .

In Zahlen:

Material: Titannitrid, TiN
Mikrohärte HV0.05: 2300 ± 300
Reibungskoeffizient gegen 100Cr6 Stahl: 0,6
Schichtdicke [µm]: 2-4 [1]
Maximale Einsatztemperatur: 500° C / 900° F
Farbe: gold
Allgemeine Charakteristik: Allround-Beschichtung
Bevorzugte Anwendungen: Bearbeitung / Zerspanung eisenbasierter Materialien; Metallumformung; Kunststoffformung

[1] Abhängig von Werkzeuggröße, für Mikro-Werkzeuge auch weniger als 2 µm möglich.

Datenblatt TiN