TiN/TiC – Titannitrid/Titancarbid

TiN/TiC – noch duktil bei hoher Härte

Die Kombinationsschicht Titannitrid/Titancarbid ist eine seit langem bewährte Standardschicht.

Sie weist folgende Eigenschaften auf:

Anwendungen:

Besonderheiten:

Die Verbindung von sehr hoher Härte, ausreichender Zähigkeit und höheren Schichtdicken ergibt im Bereich der Metallumformung starker Bleche deutliche Standzeitverbesserungen. Die CVD-Beschichtungstechnik sorgt für höchste Haftfestigkeit und Verschleißreserve bei Werkzeugen, die bezüglich der Maßhaltigkeit nicht zu kritisch sind.
Gegenüber TiC/TiN mit höherer Härte und noch ausreichender Duktilität.

Abscheidetechnik:

Das Aufbringen der Schichten erfolgt nach dem CVD-Verfahren bei ca. 1000 °C. Dies gewährleistet höchste Haftfestigkeit. Die durch das CVD-Verfahren möglichen höheren Schichtdicken von bis zu 10 Mikrometern stellen bei vielen Anwendungen eine willkommene Verschleißreserve dar.

In Zahlen:

Material: Titannitrid/Titancarbid (Multilagen)
Mikrohärte HV 0.05: 3000 ± 300
Reibungskoeffizient gegen 100Cr6 Stahl: 0,2
Schichtdicke [?m]: 7 – 10
Maximale Einsatztemperatur: 450° C / 800° F
Farbe: Grau Metallisch
Allgemeine Charakteristik: Der Kompromiss zwischen TiC/TiN und TiC
Bevorzugte Anwendungen: Bei höher- und hochfesten Blechwerkstoffen und größeren Blechstärken.

Datenblatt als PDF
(Per Mausklick auf den Link öffnet sich die PDF-Datei in einem neuen Browserfenster. Wenn Sie das Datenblatt auf Ihrem Rechner speichern möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen (je nach Browser) “Ziel speichern unter…” oder “Verlinkten Inhalt speichern unter…”)

eifeler Unternehmensgruppe

Ihr kompetenter Partner in allen Beschichtungsfragen!

Duderstädter Straße 14
40595 Düsseldorf

Tel: 0211-97076-0 - Fax: 0211-97076-955

E-Mail: gruppe {at} eifeler.com